Tonkatsu (panierte Schweineschnitzel)


Tonkatsu – panierte Schweinschnitzel frittiert auf japanischer Art.

Zutaten:
Schweinenacken – 100 bis 150 g
Paniermehl – so ganannte „Panko“, wobei „pan“ (japanische Interpretation von der Aussprache des französischen Brots „pain“) auf Japanisch Brot bedeutet
Geschnittene Frühlingsschnitzel
Weizenmehl – etwa 50 g
1 Ei

Ketchup oder Tonkatsu Sauce
Senf

Salat
(traditionell in Japan begleitet ein Haufen vom fein geschnittenen Weißkohl. Es gibt immer unter den Leuten eine große Diskussion, ob man den Weißkohl mit Sojasoße isst oder „Nein, nein, nein, muss man mit Worcestershire Sauce essen!“)

1) Schweinenacken mit der Rückseite vom Messer schlagen.
2) Schweinestück ins geschlagenen Ei zu tauchen.
3) Das im Ei getauchte Schweinestück mit dem Weizenmehl panieren und danach wieder ins geschlagenen Ei zu tauchen.
4) Das Schweinestück mit dem Paniermehl („Panko“) zu panieren.
5) So sieht es aus, nach Panieren.
6) Das Schweinestück im 180 oC Frittieröl zu frittieren.
7) Nach Frittieren, lässt man das frittierte Schweinestück auf dem Teller etwa 1-2 Minuten liegen.
8) Man schneidet das frittierte Schweinestück (oder so genannte „TONKATSU“ auf Japanisch) im Mundstück zu schneiden.
9) Dann auf dem Teller mit dem Salat zu servieren.

ITADAKI MASU!!!!

 

Wenn du in Japan das Schnitzel-Restaurant finden möchtest, schaust du den Vorhang am Eingang des Ladens/Restaurants. Wenn da so wie untern Steht (hier, „TONKATSU“), sind sie 100 % das Schnitzel-Restaurant“.

100_0512_1024

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s